Reinert-Ritz GmbH

       

Kontakt

Wir sind vor Ort und telefo­nisch für Sie erreichbar:

Montag bis Donnerstag von 7 Uhr bis 15:45 Uhr und
Freitag von 7 Uhr bis 13:15 Uhr

Zentrale Telefon­nummer: 05921 8347–0

Reinert-Ritz GmbH
Ernst-Heinkel-Straße 2
D‑48531 Nordhorn
Germany


Adresse kopieren

Sie suchen den Kontakt zu einem unserer Ansprechpartner?

Dann geht es hier direkt zu unserer Kontaktseite

Aktuelles

Mehr Infor­ma­tionen

#teamspiRITZ – werde Teil von uns!

Offene Stelle:

Zerspa­nungs­me­cha­niker Frästechnik – Fräser [m|w|d]

Erfahre hier mehr über diese offene Stelle und bewirb Dich direkt!

Offene Stelle:

Vertriebs­mit­ar­beiter im Außen­dienst [m|w|d]
Region Baden-Württemberg und Teile von Bayern

Erfahre hier mehr über diese offene Stelle und bewirb Dich direkt!

Offene Stelle:

Marketer [m|w|d]
Online Marketing – Content Marketing – Inbound Marketing

Erfahre hier mehr über diese offene Stelle und bewirb Dich direkt!

Ausbildung und Praktika:

Finde den richtigen Beruf für Dich – mit Reinert-Ritz
Wir geben Dir die Chance, in viele verschiedene Berufe hinein­zu­schnuppern und so den für Dich perfekten Job zu finden. Dabei lernst Du nicht nur jede Menge, sondern hast auch Spaß!

Erfahre hier mehr über unsere Ausbil­dungs­berufe und bewirb Dich direkt!

Initiativ bewerben:

Dir gefällt was wir machen? Du hast Lust unser Team zu unterstützen?
In unserem Karrie­re­be­reich findest Du viele weitere Stellen bei uns. Auch wenn wir gerade nicht aktiv suchen, Du kannst dich gerne initiativ bewerben!

Hier geht es zum Karrierebereich

Karl – RR-Magazin

Fallstudie: Das bisher heraus­for­derndste PE 100 RC Projekt der Welt – schwe­bende Trink­was­ser­leitung im Mittelmeer

Die Reinert-Ritz GmbH entwi­ckelt innovative Produkte aus thermo­plas­ti­schem Kunst­stoff. Das Ergebnis der so gewon­nenen Erfah­rungen sind Formteile, die es in diesen Größen so nicht standard­mäßig am Markt zu kaufen gibt. Diese Produkte überzeugen neben der Größe durch Qualität und Sicherheit weltweit immer neue Kunden. Mit Ihrer jahre­langen Erfahrung, lücken­losen Quali­täts­si­cherung und der hohen Ferti­gungs­qua­lität konnte Reinert-Ritz auch hier die Planer des Großpro­jektes überzeugen.

Zum Beitrag

Fallstudie: Molch­schleuse mit Be- und Entlüf­tungs­ventil in einem Bauwerk vereint

Die neue Molch­station ermög­licht es den Verant­wort­lichen der LINEG, die verlegte Rohrleitung von der Gelän­de­ober­kante mit einem Molch inspi­zieren und reinigen zu können. Dies alles macht eine der modernsten Molch­sta­tionen möglich, mit der die Verant­wort­lichen der nachhal­tigen Wasser­wirt­schaft sowohl Umwelt als auch Budget gleich­zeitig schonen können.

Zum Beitrag

Fallstudien: Quick-Twist – PE 100 Pass- und Ausbau­stück schafft Mehrwerte in der Praxis

Das innovative PE 100 Pass- und Ausbau­stück Quick-Twist ersetzt gängige Guss und Edelstahl Pass- und Ausbaustücke.
Fallstudien zeigen, wie Quick-Twist in der Praxis überzeugen kann und zusätzlich Mehrwerte bringt.
Lassen Sie sich von den Erfah­rungen aus der Praxis überzeugen und finden Sie die für Sie passende Anwendung mit Quick-Twist. 

Zum Beitrag

Fachbeitrag: «Quick-Pig» für die Gemeinde Glattfelden 🇨🇭

In Glatt­felden ist ein Problem mit Ablage­rungen in den Rohrlei­tungen aufge­treten. Patrick Frei, der verant­wort­liche Klärmeister der Gemeinde, entschied sich, die Druck­leitung zu reinigen und setzt dabei auf das schonende Molch­ver­fahren. Das größte Problem beim Molchen ist, dass der Molch in die Pumpleitung einge­führt werden muss, was bedeutet, dass die bestehende Rohrleitung demon­tiert und geöffnet werden muss. Dies ist ein aufwen­diger Prozess, den Frei mit der Molch­schleuse Quick-Pig deutlich verbessern konnte.

Zum Beitrag

Fallstudie: Vom PVC Trink­was­sernetz zum modernen PE 100 RC Netz in Eigenregie

Es war einfach, auf PE 100 Druckrohr umzusteigen, da es keine Umstiegs­kosten gab und die Akzeptanz unter den Mitar­beitern hoch war. REINOGRIP erleich­terte zudem die Verlegung und brachte so zusätz­liche Vorteile mit sich.

Zum Beitrag

Fachbeitrag: Wieder­in­be­trieb­nahme von Berliner Wasserwerk: Molchen im Olympi­schen Dorf von 1936

Die Molch­schleuse Quick-Pig benötigt deutlich weniger Abstim­mungs­bedarf und weniger Gewerke gegenüber einer Schacht­lösung. Dies ermög­licht eine minimal­in­vasive Integration in Rohrlei­tungs­systeme, auch nachträglich. Und beim Betreiber punktet die Quick-Pig durch sehr sicheres Arbeiten von der Gelän­de­ober­kante aus.
Lesen Sie in diesem Beitrag: Warum die Quick-Pig Station jetzt olympisch wird.

Zum Beitrag

Fachbeitrag: Der „schnelle Molch“ etabliert sich

Das Molchen einer Leitung muss einfacher und sicherer werden! Ohne aufwen­digen Schacht, ohne zeitrau­bende Belüftung des Schachtes, direkt von der Straße aus, aus PE 100 und korro­si­onsfrei. Mit diesen Forde­rungen trat die Hamburger Stadt­ent­wäs­serung (heute Hamburg Wasser) an die Reinert-Ritz GmbH aus Nordhorn heran. Der Formteil­her­steller entwi­ckelte eine Station, mit der ein schnelles, sicheres Molchen ohne Schacht möglich ist und die bislang in verschie­denen Projekten erfolg­reich zum Einsatz kam.

Zum Beitrag

Kommentar: ISO 9624 – Unnötige Probleme für thermo­plas­tische Bunde und Flanschverbindungen

Unser Kommentar: neueste ISO 9624 ist fehlerhaft und verur­sacht unnötige Probleme für die Verwender von thermo­plas­ti­schen Flanschverbindungen.

Zum Beitrag